IT EN

Inhalt:

Schloss Nymphenburg

Vorzimmer und Schreibkabinett des Kurfürsten Karl Theodor

 

Bild: Südliche Galerie

Kurfürst Karl Theodor von Pfalz-Bayern veranlasste 1795 nach seiner Vermählung mit Maria Leopoldine von Österreich-Este die letzten Erweiterungen von Schloss Nymphenburg. An den Verbindungsgalerien zu den seitlichen Pavillons wurden auf der Gartenseite jeweils drei Kabinette angefügt. Der Entwurf stammte vom Hofarchitekten Maximilian von Verschaffelt. Der mittlere Raum der südlichen Gruppe diente als Vorzimmer zum Schreibkabinett sowie zu einem Kaffeezimmer.

| nach oben |